Energiesparen im (Uni)-Alltag

Neben dem Einsatz von energieeffizienter Technik, Dämmung und verschiedenen Forschungsprojekten zur klimaneutralen Leuphana kann der Gesamtenergieverbrauch ohne großen Aufwand durch Nutzerverhalten im universitären Alltag von Beschäftigten und Studierenden gesenkt werden. Nachfolgend finden sich Tipps, die sich nicht nur für den Uni-Alltag eignen.

  • Heiz- und Lüftverhalten
  • Licht
  • Richtig abschalten
  • Energiesparfunktion nutzen
  • CO2-neutrale Suchmaschinen
  • EnergieEffizienz

Heiz- und Lüftverhalten

In den Seminarräumen in C12, C14 und C16:

Die Heizung und das Licht werden in diesen Seminarräumen automatisch geregelt. Die Präsenzmelder an den Eingängen steuern das Licht und die Heizung. Zudem fährt die Heizung bei geöffnetem Fenster automatisch runter.

WICHTIG:
- Präsenzmelder freihalten (nicht mit Flipchart oder Stellwand zustellen).
- Die Heizung fährt bei geöffnetem Fenster automatisch runter.
- Bei Verlassen des Seminarraums Fenster schließen, damit die Heizung heizt.

Alle anderen Räume:

Kurzes Stoßlüften bei weit geöffneten Fenstern und geschlossenem Heizkörperventil sorgt für frische Luft und geringe Energieverluste. Durch die Absenkung der Raumtemperatur um ein Grad können außerdem ca. 6 Prozent Energie eingespart werden.

CO2-Ampel:

Die Ampel misst den Anteil an CO2 in der Luft eines Raumes und zeigt dann mit grünen, gelben und roten Lämpchen an, wann gelüftet werden muss.

CO2-Ampel

Licht

In Seminarräumen und Büroräumen sollte soweit wie möglich das natürliche Tageslicht ausgenutzt werden. So banal es klingt, beim Verlassen von Büroräumen und Seminarräumen kann jeder einmal mehr darauf achten das Licht auszuschalten.

Richtig abschalten

Auch scheinbar ausgeschaltete Geräte sind nicht vollständig vom Stromnetz getrennt und verbrauchen weiterhin Strom. Um nicht jedes mal sämtliche Stecker ziehen zu müssen eigenen sich ausschaltbare Steckerleisten durch die mehrere EDV-Geräte unkompliziert und schnell vom Stromnetz getrennt werden können. Eine ausschaltbare Steckerleiste erhalten Sie bei der Betriebstechnik, technik@leuphana.de

Energiesparfunktion nutzen

Jeder Rechner verfügt über eine so genannte Energiesparfunktion durch die sich Bildschirm bzw. Rechner bei Nicht-Nutzung automatisch zuerst in die Energiesparfunktion übergehen und schließlich herunter fahren. Wie die Stromsparfunktion bei Windows eingestellt werden kann ist hier Schritt für Schritt dargestellt:

www.thema-energie.de/strom/information-kommunikation/computer/power-management-unter-windows-konfigurieren.html

Außerdem sollten der Bildschirmschoner ausgeschaltet werden, da aufwendige "Bildschirmschoner" mehr Energie verbrauchen als ein eingeschalteter Bildschirm mit Energiesparfunktion.

CO2-neutrale Suchmaschinen

Laut SpiegelOnline verbraucht eine einzige Suchanfrage bei Google so viel Strom wie eine 11-Watt-Energiesparlampe pro Stunde. Durch den Wechsel der Suchmaschine kann der Stromverbrauch zwar nicht gemindert, aber immerhin CO2 neutralisiert werden. Suchmaschinen mit Ökostrom sind www.ecosia.de oder www.znout.de.

 

EnergieEffizienz

Auch im außeruniversitären Alltag lässt sich durch einfache Tipps Energie und Geld sparen. Die deutsche Energieagentur zeigt mit der Initiative EnergieEffizienz wie jeder Einzelne im eigenen Haushalt Strom effizient nutzen, Stromsparpotenziale ausschöpfen und unnötigen Stromverbrauch vermeiden kann. Informationen finden sich unter www.stromeffizienz.de.

Präsenzmelder in den Seminarräumen C12, C14, C16

Die Heizung und das Licht werden in diesen Seminarräumen automatisch geregelt. Die Präsenzmelder an den Eingängen steuern das Licht und die Heizung. Zudem fährt die Heizung bei geöffnetem Fenster automatisch runter.

WICHTIG:

  •     Präsenzmelder freihalten (nicht mit Flipchart oder Stellwand zustellen).
  •     Die Heizung fährt bei geöffnetem Fenster automatisch runter.
  •     Bei Verlassen des Seminarraums Fenster schließen, damit die Heizung heizt.

Präsenzmelder in C12, C14, C16

Technische Strörungen melden Sie bitte an technik@leuphana.de