Mit der Verleihung von Ehrendoktor-Titeln an zwei international renommierte Wissenschaftler aus dem Ausland und zahlreichen Preisen für erfolgreiche Forschende, Lehrende und Studierende der eigenen Hochschule hat die Leuphana Universität Lüneburg das akademische Jahr in festlicher Atmosphäre ausklingen lassen. Mehrere hundert Gäste waren der Einladung zum dies academicus 2013 gefolgt. Bei diesem traditionellen Ereignis versammelt sich einmal jährlich die Universitätsgemeinschaft, um hervorragende wissenschaftliche Leistungen, die Einwerbung von Drittmitteln, hervorragende Lehrveranstaltungen, exzellente Wissenstransferprojekte und das ehrenamtliche Engagement von Studierenden zu würdigen.

Video: dies academicus Leuphana Universität Lüneburg 2013

Ehrendoktorwürden verliehen

Im Zentrum der Veranstaltung stand die Verleihung von Ehrendoktorwürden der Fakultäten Kulturwissenschaft und Wirtschaftswissenschaften.

dies academicus 2013

Die Fakultät Wirtschaftswissenschaften verlieh den Ehrendoktortitel an den schwedischen Wissenschaftler Prof. Dr. Per Erik Lage Davidsson. Der Betriebswirt und Wirtschaftspsychologe hat seit 1996 die Professur für Entrepreneurship an der Jönköping International Business School inne. Gleichzeitig ist er Professor und Direktor des Australia Centre for Entrepreneurship Research an der Queensland Univerisity of Technology in Brisbane. Zu Professor Davidssons besonderen Verdiensten zählt unter anderem die Untersuchung von neuen Start-Ups. Dabei beschäftigt ihn die Frage, wie „opportunities“ für Entrepreneurship genutzt werden können und wie unternehmerische Chancen realisiert werden. mehr

Die Fakultät Kulturwissenschaften zeichnete Professor Dr. Richard Sennett für seine wegweisenden Beiträge zur Gegenwartssoziologie und seine anhaltenden Bemühungen um stärkere interdisziplinäre Beziehungen innerhalb der Kulturwissenschaften mit der Ehrendoktorwürde der Fakultät aus. Der Sozialwissenschaftler lehrt seit 1971 als Professor für Geschichte und Soziologie an der New York University. Seit 1999 ist er auch als Centennial Professor für Sozial und Kulturtheorie an der London School of Economics tätig. Weltweit bekannt wurde Sennett durch sein bahnbrechendes Werk The Fall of Public Man (1977). Darin beschäftigt er sich mit dem Niedergang städtischer Strukturen, ausgelöst durch Privatisierungsbestrebungen im öffentlichen Raum. mehr