Innovation, Initiativen und Kooperationen

Die Fähigkeit zu innovativem Denken, die beständige Entwicklung von Ideen und Verbindung von forschungsbasiertem und praktischem Wissen sind wichtige Erfolgsgaranten einer Hochschule im 21. Jahrhundert.

Die Leuphana Professional School und die Senatskommission für Wissenstransfer und wissenschaftliche Weiterbildung initiieren für den dies academicus 2012 der Leuphana Universität Lüneburg eine Preisverleihung für Wissenstransfer zwischen Hochschule und Praxis.

   

Die diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger

  • Prof. Dr. Markus Beckmann und Anica Zeyen
    Projekt: „SCHub Live Case Study“
  • Prof. Dr. Michael Frese, Dr. Michael M. Gielnik, Kim Marie Bischoff und Thorsten Dlugosch
    Projekt: „STEP – Student Training for Entrepreneurial Promotion“
  • Prof. Dr. Gerd Michelsen
    Projekt: „Bildungsinstitutionen und nachhaltiger Konsum (BINK)“

   

Der Wissenstransferpreis

Wissenschaftliche und forschungsbasierte Transferleistungen mit Praxisbezug sind ein wesentliches Profilmerkmal der Leuphana Universität Lüneburg. Mit dem Wissenstransferpreis sollen sie hervorgehoben und ihre Bedeutung im akademischen Selbstverständnis der Hochschule, in der Wertschätzung der Kooperationspartner und in der öffentlichen Wahrnehmung weiter entwickelt und gewürdigt werden.

Die Leuphana Professional School als zentrale Einrichtung für Wissenstransfer und wissenschaftliche Weiterbildung zeichnet deshalb qualitativ hochwertige und innovative Aktivitäten im Wissenstransfer mit überzeugenden, nachhaltigen Konzepten und praxisnaher, kooperativer Ausrichtung aus.

Zur Bewerbung aufgerufen waren Professorinnen und Professoren sowie wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der vier Fakultäten der Leuphana Universität Lüneburg, die 2011/2012 ein Transferprojekt durchgeführt haben, das eines oder mehrere der hier aufgeführten Kriterien erfüllt. Gesucht wurden Transferprojekte, 

  • die nachweisbar erfolgreich sind und damit einen besonderen Nutzen für die Praxispartner stiften und/oder zur Profilbildung der Leuphana Universität Lüneburg beitragen,
  • die in der Form erstmals durchgeführt wurden und vorbildlich zum Engagement für neue Transferaktivitäten an der Leuphana anregen,
  • die einen hohen Innovations- und/oder Nachhaltigkeitsgrad aufweisen.

Ziel der drei mit 2.000 Euro dotierten Preise ist es, nachhaltigen Wissens- und Technologietransfer zu fördern und herausragende Beispiele anwendungsorientierter sowie transdisziplinärer Lehre, Forschung und Weiterbildung publik zu machen. 2012 werden drei Preise vergeben: Den Wissenstransferpreis erhält derjenige/diejenige Wissenschaftler/in, der/die mit seinem/ihrem Transferprojekt besondere innovative, nachhaltige und beispielgebende Leistungen sowie Entwicklungen im Wissenstransfer und wissenschaftliche Kooperationen mit Partnern der außeruniversitären Praxis in den vergangenen 12 Monaten vorweisen kann. Dazu gehören z. B. die transdisziplinäre und anwendungsorientierte Forschung, der Austausch von Ideen, Forschungs- und Entwicklungsergebnissen, Produkten, Personen, Ressourcen und Hilfestellungen im Rahmen von Praxis- und Hochschulpartnerschaften.

Für die Vergabe des Preises bilden die in Zusammenarbeit mit der Professional School und der Senatskommission für Weiterbildung und Wissenstransfer erarbeiteten Bewertungskriterien für den Wissenstransfer der Leuphana Universität Lüneburg die Bewertungsgrundlage. Das Preisgeld soll für die weitere Verbesserung des Wissenstransfers eingesetzt werden.

Kriterien für die Bewertung der Transferaktivitäten sind z. B. nachweisbare und besonders überzeugende Projektergebnisse und -formate in Form von Produkten/Verfahren/Erfindungen, erhaltene Preise und Auszeichnungen, erworbene und eingebrachte wissenschaftliche Kompetenzen sowie begleitende Tagungen/Symposien/Konferenzen, Medienpräsenz, der Innovations- und Nachhaltigkeitsgrad des Projektes, Form der Zusammenarbeit und Einbindung der Hochschul- und Praxispartner sowie Qualität des Transferprozesses.
  

Die Jury

Die Auszeichnung für den Wissenstransfer vergibt die „Entscheidungskommission Weiterbildungs- und Transferpreise“ auf Basis der oben aufgeführten Kriterien. Diese Kommission setzt sich zusammen aus:

  • dem Vizepräsidenten für Professional School und Informationstechnologie,
  • einem/einer Mitarbeiter/in der Professional School,
  • den Dekanen und Prodekanen/innen aller vier Fakultäten der Leuphana Universität Lüneburg,
  • einem Mitglied der Professorinnen und Professoren sowie des wissenschaftlichen Nachwuchses/akademischen Mittelbaus, der Statusgruppe MTV/Verwaltung sowie der Studierenden aus der Senatskommission für Wissenstransfer und wissenschaftlicher Weiterbildung und
  • der zentralen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten.