10 Minuten

Jeden Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag finden während des Semesters vier öffentliche Vortragsreihen „im Pausenformat“ statt: Von 12 bis 12.10 Uhr bieten Kurzvorträge im Hörsaalzentrum der Leuphana Universität Lüneburg Einblicke in vielfältige Themenkomplexe und Fragestellungen. Aus organisatorischen Gründen sind zeitliche Überschneidungen dabei leider unvermeidlich. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Die vier „10 Minuten“-Reihen verbindet, Anregungen und Impulse des Weiterdenkens zu eröffnen – jenseits von wissenschaftlichen Grenzen. Dabei setzen sie verschiedene Akzente: 10 Minuten – die den Unterschied machen, 10 Minuten Philosophie, 10 Minuten Recht und 10 Minuten Theologie.

  • 10 Minuten die den Unterschied machen
  • 10 Minuten Philo
  • 10 Minuten Recht
  • 10 Minuten Theologie

10 Minuten die den Unterschied machen

Seit dem Wintersemester 2016/17 geben Mitglieder des Leuphana-Netzwerkes Geschlechter- und Diversitätsforschung mittwochs in der Mittagspause von 12:00 bis 12:10 Uhr Impulse aus ihren unterschiedlichen Fakultätsübergreifenden Forschungskontexten, um die Geschlechter- und Diversitätsforschung einer interessierten Öffentlichkeit niederschwellig und in der Mittagspause zugänglich zu machen. Aus aktuellem Anlass wird es in diesem Wintersemester erstmals eine Fokussierung aller Beiträge auf einen Schwerpunkt geben.
Unter dem Titel „Antifeminismus? Antigenderismus? Anti – was ...?“ wird sich im Rahmen von 11 Beiträgen dem aktuellen Stand über drei thematische Schwerpunkte genähert: 1. Begriffe: diskursive Begriffsannäherungen, 2. Angriffe: Anfeindungen (von rechts) gegen die Geschlechter- und Diversitätsforschung und die Gleichstellungsarbeit, 3. Eingriffe: thematische Bezüge in Geschichte, Kultur und Natur.

Die „10 Minuten – die den Unterschied machen“ finden wöchentlich am Mittwoch um 12- 12.10 Uhr in C.HS4 statt. 

Die Termine:

Begriffe: diskursive Begriffsannäherungen
23.10.    Wie viel Rechtsextremismus steckt im Antifeminismus? | Dr. Johanna Sigl
30.10.    Rechte Wortnahme – linke Wortgabe? Von Antigenderismus, Ethnopluralismus und Islamkritik | Dr. Hannes Leuschner
06.11.    Sind wir linksliberal voreingenommen? Eine Selbstkritik, Verteidigung und Vision | Prof. Dr. Carolin Schuster

Angriffe: Anfeindungen (von rechts) gegen die Geschlechter- und Diversitätsforschung und die Gleichstellungsarbeit.
13.11.    Geschlechtergerechte Sprache als „Sprachpolizei“ oder „political correctness“? | Dr. Steffi Hobuß
20.11.    Kleine Anfragen und ihre Wirkungen – Antifeminismus auf dem Vormarsch | Dr. Kathrin van Riesen
27.11.    „Gender mich nicht“ – über das falsche Spiel von rechts außen | Andreas Eylert-Schwarz

Eingriffe: Thematische Bezüge in Geschichte, Kultur und Natur
04.12.    Neobiota und Neue Rechte? Geschlechterperspektiven auf die Konstruktion 'biologischer Invasionen' im Naturschutz |
              Katharina Kapitza
11.12.    Radikal und feminin – Rechte Aneignung feministischer Positionen | Lina Bartsch
08.01.    Die 'gute Mutter' zwischen neoliberaler Selbstoptimierung und Retraditionalisierung von rechts | Ann-Kathrin Mader
15.01.    Rechte Landnahme: Ökologie und Rechtsextremismus | Dr. Daniela Gottschlich
22.01.    Schwangerschaftsverlust und Antifeminismus | Julia Böcker

Netzwerk Geschlechter- und Diversitätsforschung
Leuphana Universität Lüneburg
Gleichstellungsbüro
Koordination: Karin Fischer
Universitätsallee 1
21335 Lüneburg
04131-677-1806
GuD@uni.leuphana.de

10 Minuten Philo

Die Philosophie soll seit ihren sokratischen Anfängen in erster Linie zum Denken anregen und scheinbare Selbst- verständlichkeit erschüttern. Dies tun wir exemplarisch in dieser Vortragsreihe, sowohl an systematischen wie histo- rischen Beispielen. So werden im Idealfalle Leistungen und Grenzen der Vernunft sichtbar.

Die Veranstaltung findet immer dienstags von 12 -12.10 Uhr in C.HS4 statt.

Die Termine:

29.10. Die Geburt der Wahrheit | Sebastian Weiner
05.11. Unbedingte Universität und freie Rede | Steffi Hobuß
19.11. Ausnahmen | Mareike Teigeler
26.11. Nichtwissen | Christina Schües
03.12. Tiere und wir: Die Mensch-Tier-Studien als ethische Herausforderung | Maria Moss
17.12. What's Wrong with Rights? Political Liberalism and Queer Critique | Ben Trott
07.01. Die Welt der Dinge oder was Müll uns über das Leben verrät | Laura Picht-Wiggering
14.01. Cults and Culture | Paul Matthews
21.01. Was geht das Tier sein Tod an? Heidegger über Sterben, Ableben und Verenden | Agustina Sforza
28.01. Politische Figuren der Teilhabe im postmedialen Zeitalter | Roberto Nigro

10 Minuten Recht

„Wir sind an das Gesetz gefesselt, um frei zu sein“ (Cicero). Das Recht ist so vielfältig wie die Mitglieder unserer Gesellschaft und begegnet diesen in allen Lebenslagen. Es stellt den Rahmen unseres sozialen Miteinanders. In der „10 Minuten Recht“-Vorlesungsreihe bieten wir einen wöchentlichen Einblick in diese Vielfalt. Gegenstand sind in politischen Debatten auftauchende Rechtsfragen, rechtsphilosophische Fragestellungen sowie aktuelle Gesetzesvorhaben.

Die „10 Minuten Recht“ finden wöchentlich am Montag um 12 - 12.10 Uhr im C.HS4 statt.

Die Termine:

21.10. Die Musterfeststellungsklage – ein Muster ohne Wert? | Prof. Dr. Halfmeier
28.10. Legal Tech – Alter Wein in neuen Schläuchen? | Julius Remmers, LLM. (Edinburgh)
04.11. Im Himmel sowie auf Erden – why there are rules for outer space | ProfIn. Dr. Smith
11.11. Fallstricke der Betriebsaufspaltung | Prof. Dr. Barth
18.11. Dieselgate und Winterkorn – zum Haftungsrisiko von Spitzenmanagern | Prof. Dr. Schall
25.11. Krumme Gurken, Glühbirnen- und Bleigießverbote: Ist die EU ein "Regulierungsmonster"? | Gesa Kübek
02.12. Schmerzensgeld – wie viel ist gerecht? | Prof. Dr. Hohlbein
09.12. Autorennen im Strafrecht – Speed ohne Rücksicht | Nele Marie Herbold
16.12. Steuerliche Absetzbarkeit der Kosten eines Erststudiums: § 9 Abs. 6 EStG vor dem Bundesverfassungsgericht |
           Dipl.-Jur. Julian Wernicke
06.01. Der Kohleausstieg | Prof. Dr. Schomerus
13.01. Brauchen wir eine neue Verfassung? | Prof. Dr. Terhechte
20.01. Gestohlene Girokarten: Wer haftet für einen Missbrauch? | Prof. Dr. Zenz

10 Minuten Theologie

Ausgangspunkt der Vortragsreihe ist die Gretchenfrage: „Wie hast du es mit der Religion?“. Lehrende aus allen Fachrichtungen nutzen die Gelegenheit, persönlich und / oder auch wissenschaftlich auf diese Frage ihre Antwort zu geben. So wird die große Frage nach Gott und Religion spannend und gewinnt Farbe, da sie persönlich und perspektivisch beantwortet wird. Das können Antworten von Christ*innen, von Gläubigen unterschiedlicher Religionen wie auch von Atheist*innen oder Agnostiker*innen sein. 10 Minuten Theologie: Eine je ganz eigene Auseinandersetzung unter der Überschrift der Gretchenfrage mit der Möglichkeit zum Weiterdenken.
Im Wintersemester heißt das Thema, das alle 10 Minuten Theologie Vorträge verbindet „ausREICHend“. Was macht Menschen reich? Was ist genug, was zu viel und was zu wenig? Das Evangelium spricht in Gleichnissen vom REICH Gottes. Es ist ein Reich, das vieles auf den Kopf und in Frage stellt. Was macht Dich reich?

Die Veranstaltung findet immer donnerstags von 12 - 12.10 Uhr in C.HS 3 statt.

Die Termine:

07.11. „Reisen mit leichtem Gepäck" – Von den Freiheiten des Nicht-Besitze(n)s | Peter Pez
14.11. Wie viel Arbeit reicht? Der Evangelist Matthäus über die Arbeiter im Weinberg (Mt 20,1-16) | Heiko Wojtkowiak
21.11. Von der Ökonomie des Genug im Religionsuntericht | Barbara Hanusa
28.11. „Hanna, halt mich fest!“ – Zu Jeanne d’Arc | Martin Gierczak
05.12. Die Schrift lesen – Konsumismus beenden: eine Provokation | Carsten Card-Hyatt
19.12. Von Bethlehem ins Warenhaus und zurück | Michael Hasenauer
09.01. Sorget nicht! | Steffi Hobuß (VERSCHOBEN vom 12.12.)
16.01. Glück?! | Silke Ideker
23.01. Reich durch Begegnung! | Hanna Weber

Fünf Mal - 10 Minuten Liebe

„What is love but the strangest of feelings?“ Die Frage nach dem Phänomen ‚Liebe‘ wird zum Semesterabschluss im Zentrum einer gemeinsamen Veranstaltung der 10 Minuten-Reihen stehen. Aus den unterschiedlichen Perspektiven widmen sich zunächst Kurzvorträge diesem „unordentlichsten“ aller Gefühle. Anschließend sind alle Anwesenden zu einer gemeinsamen Salon-Diskussion unter der Moderation von Prof. Dr. Christoph Jamme eingeladen.
„Fünf mal 10 Minuten Liebe“  findet am 29. Januar 2019 um 14.30 – 16 Uhr im Zentralgebäude (C40.704) statt.
Alle Interessierten sind herzlich willkommen!

Das Plakat zu der Veranstaltung finden Sie hier.

Die Broschüre zur "10 Minuten"-Reihe finden Sie zum Download hier.