Master Umweltrecht: Nachhaltigkeitsrecht - Energie, Ressourcen, Umwelt

Umweltrecht - Energierecht - Ressourcenschutzrecht

Seit 2016 können Sie an der Leuphana Professional School Umweltrecht berufsbegleitend studieren – im neuen LL.M. Nachhaltigkeitsrecht – Energie, Ressourcen, Umwelt. Der Master of Laws vermittelt Ihnen umfassende Inhalte sowohl des klassischen Umweltrechts als auch des modernen Nachhaltigkeitsrechts, insbesondere in den Bereichen Energierecht und Ressourcenschutzrecht.

Nächste Termine: 27. Juni 2020: Infotag // 15. August 2020: Bewerbungsschluss

Studium Umwelt- und Energierecht: Interdisziplinäre Qualifikation

Ihr berufsbegleitendes Umweltrecht-Studium an der Leuphana Professional School bietet Ihnen eine interdisziplinäre Qualifikationsmöglichkeit. Das rechtliche Fachwissen verknüpfen Sie im LL.M.-Studium mit den praxisrelevanten benachbarten Disziplinen der Ökologie, Ökonomie und Technik. Dadurch werden Sie in die Lage versetzt, komplexe umweltrechtliche Inhalte in einem umfassenden Zusammenhang zu bewerten und somit fundierte und praxistaugliche Lösungen zu generieren.

Berufstätige mit rechtswissenschaftlichem Hintergrund, die sich im Bereich des Umweltrechts und besonders im Energierecht und Ressourcenschutzrecht weiterbilden möchten, sind im Studienprogramm Nachhaltigkeitsrecht – Energie, Ressourcen, Umwelt LL.M. genau richtig aufgehoben!

Studieninhalte im Überblick

  • Umweltrecht
  • Energierecht
  • Ressourcenschutzrecht
  • Umweltwissenschaften, -ökonomie und -technik

Im Curriculum finden Sie ausführliche Informationen zu den Studieninhalten im berufsbegleitenden LL.M.-Studium Nachhaltigkeitsrecht.

„Ich habe mich aus Interesse zum LL.M. Nachhaltigkeitsrecht entschieden. Ich sehe das Studium als Möglichkeit, das zu vertiefen, was ich beruflich nicht gelernt habe.“
Thomas Brinkmann, Student
Thomas Brinkmann, Student im LL.M. Nachhaltigkeitsrecht ©Leuphana Professional School

Vielfältige Karrierechancen im Umweltrecht und Energierecht

Mit dem Abschluss Master of Laws im Studiengang Nachhaltigkeitsrecht – Energie, Ressourcen, Umwelt

  • verfügen Sie über umfassende Kompetenzen auf dem Gebiet des Umweltrechts und schwerpunktmäßig des Energierechts und Ressourcenschutzrechts
  • sind Sie eine qualifizierte, innovative Expertin oder ein qualifizierter, innovativer Experte mit entsprechender Fachkompetenz zur rechtlichen Begleitung des Transformationsprozesses im Energie- und Ressourcenbereich
  • besitzen Sie ein Verständnis für die interdisziplinäre Verknüpfung zu den benachbarten Disziplinen und erkennen somit die praktische Nähe zum Berufsalltag

Voraussetzungen und Bewerbung

An wen richtet sich der berufsbegleitende Master im Umweltrecht und Energierecht?

Das berufsbegleitende Umweltrecht-Studium im LL.M. Nachhaltigkeitsrecht – Energie, Ressourcen, Umwelt richtet sich an Akademikerinnen und Akademiker aller Altersgruppen, die ihre berufliche Stellung durch eine gezielte Qualifizierung im Umweltrecht und Energierecht aufwerten wollen. Sie haben ein Studium der Rechtswissenschaften, des Wirtschaftsrechts oder der Wirtschafts- oder Umweltwissenschaften, VWL, BWL oder des Ingenieurwesens mit hinreichender rechtlicher Schwerpunktsetzung erfolgreich abgeschlossen und können mindestens ein Jahr relevante Berufserfahrung nachweisen.

Das Umweltrecht-Studium eignet sich sowohl für Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte als auch für Mitarbeitende in Behörden oder Unternehmen, in denen Kenntnisse im Umweltrecht, Energierecht und Ressourcenschutzrecht für den Erfolg im Wettbewerb notwendig sind. Auch für Referendarinnen und Referendare kann der Studiengang eine attraktive Möglichkeit darstellen, sich parallel zum Referendariat gezielt im Nachhaltigkeitsrecht weiterzubilden.

Im Anschluss an das erfolgreich absolvierte Masterstudium besteht die Möglichkeit der Promotion.

Alle Informationen zu den Zugangsvoraussetzungen und zur Bewerbung für den LL.M. Nachhaltigkeitsrecht finden Sie unter Bewerbung.

Wie läuft die Bewerbung ab?

Bewerbungen für den berufsbegleitenden LL.M. Nachhaltigkeitsrecht sind bis zum 15. August eines Jahres jederzeit online möglich. Durch unser Online-Bewerbungssystem können Sie Ihre Bewerbung einfach online ausfüllen und Ihre Unterlagen hochladen. Sie können Ihre Bewerbung auch zwischenspeichern und später vervollständigen. Nach Ablauf der Bewerbungsfrist werden alle Unterlagen gesichtet und das Zulassungsverfahren beginnt.

Es besteht auch die Möglichkeit, Module des Studiengangs einzeln zu buchen und so als Gasthörer*in jederzeit oder über ein Zertifikatsstudium Recht der Energiewende – ebenfalls mit Start im Oktober eines Jahres – in den Studiengang einsteigen.

Als Gasthörer*in oder  Zertifikatsstudent*in erhalten Sie von uns gesonderte Leistungsnachweise über die absolvierten Module, mit denen Sie Ihre erworbenen Qualifikationen gegenüber Ihrem Arbeitgeber oder in Bewerbungsprozessen bescheinigen können. Ihnen werden die erbrachten Studienleistungen bei Aufnahme des Studiums  LL.M. Nachhaltigkeitsrecht angerechnet.

Für eine Gasthörerschaft im LL.M. Nachhaltigkeitsrecht fallen Gebühren in Höhe von 1.800 EUR je Modul an und für das Zertifikat Recht der Energiewende (insgesamt drei Module, F3, F4 und F7) 3.000 EUR. Die angefallenen Gebühren werden Ihnen auf die Gesamtgebühren des Programms bei anschließender Immatrikulation angerechnet.

Weitere Informationen zu den Voraussetzungen, den erforderlichen Unterlagen sowie dem Zulassungsprozedere finden Sie auf der Seite Bewerbung.

Mit Präsenzveranstaltungen am Wochenende zum LL.M.

Wenn Sie an der Professional School Umweltrecht studieren, bedeutet dies, dass Sie alle Lehrveranstaltungen Ihres berufsbegleitenden LL.M.-Studiums an Wochenenden (in der Regel freitags und samstags) besuchen und die Lehrinhalte zwischen den Präsenzphasen im Selbststudium durch die Bearbeitung entsprechender Lernmaterialien (Lehrbücher, Skripte, E-Learning) vor und nachbereiten. So können Sie Ihr Umweltrecht-Studium und Ihre Berufstätigkeit optimal miteinander verknüpfen.

Berufsbegleitender Master im Umweltrecht: Nachhaltigkeitsrecht - Energie, Ressourcen, Umwelt (LL.M.) an der Leuphana Professional School ©Leuphana/Merle Busch
Berufsbegleitendes Studium mit Präsenzphasen am Wochenende im Nachhaltigkeitsrecht

Kosten und Finanzierung

Warum fallen für den berufsbegleitenden LL.M. Nachhaltigkeitsrecht Studiengebühren an?

Anders als bei Regel-Masterstudiengängen, die Sie in Voll- oder Teilzeit an einer Hochschule absolvieren, fallen für Weiterbildungsstudiengänge wie den LL.M. Nachhaltigkeitsrecht Studiengebühren an, da sämtliche Leistungen aus Teilnahmegebühren finanziert werden müssen und nicht durch das Land bezuschusst werden.

Welche Gebühren fallen für das LL.M.-Studium an?

Für den berufsbegleitenden LL.M. Nachhaltigkeitsrecht fallen insgesamt 9.450 Euro Studiengebühren an. Zudem wird pro Semester der Semesterbeitrag in Höhe von derzeit etwa 200 Euro fällig. Für das Praxismodul können ggf. zusätzliche Kosten entstehen.

Gibt es Finanzierungsmöglichkeiten?

Für berufsbegleitende Studiengänge gibt es verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten, die von Ihren individuellen Voraussetzungen abhängig sind. Diese haben wir online für Sie zusammengestellt. Nehmen Sie auch gerne unser Angebot einer Finanzierungsberatung in Anspruch.

Auf einen Blick

Abschluss: Master of Laws (LL.M.)
Umfang: 60 Credit Points
Dauer: 3 Semester berufsbegleitend
Unterrichtssprache: Deutsch
Studienplätze: 20
Studienstart: jeweils im Oktober, Einstieg als Gasthörer*in ganzjährig möglich
Bewerbungsfrist: bis zum 15. August
Kosten: 9.450 Euro zzgl. ca. 200 Euro Semesterbeiträge und mögliche Kosten für das Praxismodul. Kosten für ein Modul (Gasthörerschaft): 1.800 Euro.
Leitung: Prof. Dr. Thomas Schomerus

Gute Gründe für den LL.M. Nachhaltigkeitsrecht

In nur 3 Semestern berufsbegleitend zum LL.M. - wertvolle juristische Zusatzqualifikation im Umwelt-, Energie- und Ressourcenschutzrecht - Präsenzen nur am Wochenende (freitags und samstags) - kleine Lerngruppen - Dozierende aus der beruflichen Praxis - Austausch mit Kommiliton*innen aus verschiedenen Branchen - kostenlose und kompetente Beratung

Angebote für Studieninteressierte

Sie möchten gerne mehr über das LL.M.-Studium Nachhaltigkeitsrecht erfahren? Dann nutzen Sie eines unserer vielfältigen Informations- und Beratungsangebote:

  • Infotag Berufsbegleitend Studieren: Zweimal jährlich stellt sich der LL.M. Nachhaltigkeitsrecht im Rahmen des Infotags der Professional School mit vor. Nächster Termin: 27. Juni 2020 – hier anmelden
  • Online-Infoveranstaltungen: In den Monaten vor der Bewerbungsfrist veranstaltet der Studiengang im Regelfall eine Online-Infoveranstaltung, in der Sie bequem von Zuhause aus weitere Informationen erhalten und Ihre Fragen stellen können. Über die nächsten Termine informieren wir Sie rechtzeitig vorab an dieser Stelle.
  • Infomaterial bestellen: Auf Wunsch senden wir Ihnen gerne Infomaterial zum LL.M. zu. Hier bestellen
  • Individuelle Beratung und Bewerbungsunterlagencheck: Nutzen Sie ein unverbindliches persönliches Beratungsgespräch, um individuelle Fragen zu klären. Vereinbaren Sie gerne einen Termin mit Studiengangskoordinatorin Sina Stumpf (nachhaltigkeitsrecht@leuphana.de, Fon 04131.677-1304). Sie können im Gespräch auch Ihre Bewerbungsunterlagen prüfen lassen oder Anrechnungsfragen klären.
  • Schnupperstudium als Gasthörer*in oder im Zertifikatsstudium: Sie wissen noch nicht, ob das LL.M.-Studium das richtige Angebot für Sie ist? Schnuppern Sie als Gasthörer*in in einzelne Module herein oder absolvieren Sie das Zertifikatsstudium, um für sich zu testen, ob der LL.M. und Ihr Leben zusammenpassen.
Logo der Akkreditierungsagentur FIBAA ©extern

Akkreditiert durch die FIBAA - Informationen zur Akkreditierung

Kontakt & Beratung

Saskia Poth
Universitätsallee 1, C11.207
21335 Lüneburg
Fon +49.4131.677-1304
saskia.poth@leuphana.de

E-Mail-Kontakt

Sie erreichen das Team des Studiengangs unter der E-Mail-Adresse nachhaltigkeitsrecht@leuphana.de.