MBA Manufacturing Management/Industriemanagement: Erfahrungen

Berichte aus dem Studium Industriemanagement

Warum haben sich andere für den MBA Manufacturing Management/Industriemanagement entschieden, was haben sie aus dem Studium mitgenommen, was empfehlen sie anderen? Diesen und weiteren Fragen haben sich unsere Studierenden und Ehemaligen gestellt.

Marcus Hanke

  • Position: Projektmanager
  • Firma: Rheinmetall Defence
Marcus Hanke, Student im MBA Manufacturing Management/Industriemanagement ©privat
Marcus Hanke, Student im MBA Manufacturing Management/Industriemanagement
  • Warum haben Sie sich für den MBA Manufacturing Management/Industriemanagement an der Professional School entschieden?
  • Was ist das Besondere an Ihrem Studiengang?
  • Welches Seminar aus Ihrem Studium ist Ihnen am meisten in Erinnerung geblieben? Warum?
  • Wie hat Ihnen das Komplementärstudium (K1/K2/K3) gefallen?
  • Was hat sich durch das Studium in Hinblick auf Ihre Karriere getan? Streben Sie eine neue Position/neue Verantwortung an?
  • Welches Wissen aus dem Studium hat Sie bisher im Job am meisten weitergebracht?
  • Welchen Tipp würden Sie anderen zum berufsbegleitenden Studium geben?
  • Welche Beratungsangebote haben Sie vor dem Studium genutzt (Beratungsgespräch, Infotage, Schnupperstudium etc.)? Fanden Sie diese Angebote sinnvoll?

Warum haben Sie sich für den MBA Manufacturing Management/Industriemanagement an der Professional School entschieden?

Ich wollte mich in diesem Feld weiterbilden. Der gute Ruf der Leuphana, die räumliche Nähe und die Art & der Aufbau des MBA-Programms haben mich überzeugt, dieses Studium in Lüneburg zu beginnen.

Was ist das Besondere an Ihrem Studiengang?

Die gute Mischung aus Präsenz und eigenem Lernen empfinde ich als optimal. Man lernt die Kommilitonen wirklich kennen, lernt zusammen und macht auch außerhalb der Uni mal etwas zusammen.

Welches Seminar aus Ihrem Studium ist Ihnen am meisten in Erinnerung geblieben? Warum?

"Economics" (VWL) bei Prof. Huth. Unglaublich unterhaltsam und lehrreich zugleich. Und die Module "Team- und Mitarbeiterentwicklung" und "Überzeugend sprechen im Beruf", weil sie sehr anwendbar sind.

Wie hat Ihnen das Komplementärstudium (K1/K2/K3) gefallen?

Bis jetzt sehr gut. Die Lernatmosphäre ist nochmal eine ganz andere und man kommt mit Kommilitonen anderer Studiengänge zusammen.

Was hat sich durch das Studium in Hinblick auf Ihre Karriere getan? Streben Sie eine neue Position/neue Verantwortung an?

Ich habe das Studium aus zwei Gründen gewählt: Erstens, um selbst mehr über Business, Management, Leadership etc. zu lernen und zweitens als "Karrierebooster". Ersteres ist bereits jetzt ein Erfolg. Das zweite klappt bestimmt auch noch ;-)

Welches Wissen aus dem Studium hat Sie bisher im Job am meisten weitergebracht?

Lean Management und Projektmanagement. Dass man im Zuge der Projektmanagement-Vorlesung sogar noch seinen PMP (international zertifizierter Projektmanager) machen kann, finde ich großartig.

Welchen Tipp würden Sie anderen zum berufsbegleitenden Studium geben?

Die Möglichkeit der Präsenz auf jeden Fall so oft wie möglich wahrnehmen, mit den anderen Studenten ins Gespräch kommen, Netzwerk und Freundschaften knüpfen. Wenn man Spaß dran hat, läuft der Rest von selbst.

Welche Beratungsangebote haben Sie vor dem Studium genutzt (Beratungsgespräch, Infotage, Schnupperstudium etc.)? Fanden Sie diese Angebote sinnvoll?

Ich habe mich online informiert, hatte ein Beratungsgespräch vor Ort und war auf dem Infotag. Alles sehr sinnvoll. So wusste ich genau, was mich erwartet und was von mir erwartet wird.

Marwen Hammami

  • Position: Supply Chain Manager
  • Firma: Airbus Hamburg
Marwen Hammami, Absolvent des MBA Manufacturing Management/Industriemanagement ©privat
Marwen Hammami, Absolvent des MBA Manufacturing Management/Industriemanagement
  • Warum haben Sie sich für den MBA Manufacturing Management/Industriemanagement an der Professional School entschieden?
  • Was ist das Besondere an Ihrem Studiengang?
  • Welches Seminar aus Ihrem Studium ist Ihnen am meisten in Erinnerung geblieben?
  • Wie hat Ihnen das Komplementärstudium (K1/K2/K3) gefallen?
  • Was hat sich durch das Studium in Hinblick auf Ihre Karriere getan?
  • Welches Wissen aus dem Studium hat Sie bisher im Job am meisten weitergebracht?
  • Welchen Tipp würden Sie anderen zum berufsbegleitenden Studium geben?
  • Welche Beratungsangebote haben Sie vor dem Studium genutzt (Beratungsgespräch, Infotage, Schnupperstudium etc.)?

Warum haben Sie sich für den MBA Manufacturing Management/Industriemanagement an der Professional School entschieden?

Ich wollte mein Fachwissen über Supply Chain-Themen vertiefen und erweitern sowie mehr Fachwissen über Digitalisierung im industriellen Umfeld erlangen.

Was ist das Besondere an Ihrem Studiengang?

Kleine Lerngruppen, Familienatmosphäre, kompetente Dozierende.

Welches Seminar aus Ihrem Studium ist Ihnen am meisten in Erinnerung geblieben?

Lean Management, wir haben kleine Experimenten durchgeführt wie zum Beispiel die Durchlaufzeit eines Auftrags verkürzt werden kann.

Wie hat Ihnen das Komplementärstudium (K1/K2/K3) gefallen?

Durch das Komplementärstudium habe ich meine Methoden Kompetenz erweitert zum Beispiel im PR-Bereich.

Was hat sich durch das Studium in Hinblick auf Ihre Karriere getan?

Durch das MBA-Studium konnte ich eine attraktive Position im Bereich Supply Chain bekommen.

Welches Wissen aus dem Studium hat Sie bisher im Job am meisten weitergebracht?

Lean Management Methoden und Supply Chain Management: Dadurch konnte ich Prozesse in der Beschaffung besser gestalten und Verschwendung in der Wertschöpfungskette eliminieren.

Welchen Tipp würden Sie anderen zum berufsbegleitenden Studium geben?

Viel mit anderen Studierenden austauschen, in den Vorlesungen mit Dozierenden über wirtschaftliche Themen diskutieren.

Welche Beratungsangebote haben Sie vor dem Studium genutzt (Beratungsgespräch, Infotage, Schnupperstudium etc.)?

Ich hatte meinen Einstieg über ein Beratungsgespräch mit der Studiengangskoordinatorin, kann ich jedem empfehlen. Man fühlt sich in guten Händen.

Johannes Ludwig

  • Position: Sachgebietsleiter Einkaufskoordination Werk Bielefeld, Koordination Miele-Wertschöpfungssystem
  • Firma: Miele & Cie. KG
Johannes Ludwig, Absolvent des MBA Manufacturing Management/Industriemanagement ©privat
Johannes Ludwig, Absolvent des MBA Manufacturing Management/Industriemanagement
  • Warum haben Sie sich für den MBA Manufacturing Management/Industriemanagement an der Professional School entschieden?
  • Was ist das Besondere an Ihrem Studiengang?
  • Welches Seminar aus Ihrem Studium ist Ihnen am meisten in Erinnerung geblieben?
  • Wie hat Ihnen das Komplementärstudium (K1/K2/K3) gefallen?
  • Was hat sich durch das Studium in Hinblick auf Ihre Karriere getan?
  • Welches Wissen aus dem Studium hat Sie bisher im Job am meisten weitergebracht?
  • Welchen Tipp würden Sie anderen zum berufsbegleitenden Studium geben?
  • Welche Beratungsangebote haben Sie vor dem Studium genutzt (Beratungsgespräch, Infotage, Schnupperstudium etc.)?

Warum haben Sie sich für den MBA Manufacturing Management/Industriemanagement an der Professional School entschieden?

Weil ich mich, nach abgeschlossenem Diplom, ausgerichtet auf Industrie weiterbilden wollte.

Was ist das Besondere an Ihrem Studiengang?

Die Dozierenden haben eine umfangreiche praktische Erfahrung und fundiertes theoretisches Wissen: Das macht jede Veranstaltung zu einer besonders guten Lernchance.

Welches Seminar aus Ihrem Studium ist Ihnen am meisten in Erinnerung geblieben?

Strategic Sourcing. Der Dozent hat mit hohem Praxiswissen sehr beeindruckend die Modelle und Konzepte des strategischen Einkaufs vermittelt und mit zusätzlichen Praxisvorträgen externer Referenten das Seminar bereichert.

Wie hat Ihnen das Komplementärstudium (K1/K2/K3) gefallen?

Sehr gut. Ohne diese Elemente wäre das Studium viel weniger wertvoll.

Was hat sich durch das Studium in Hinblick auf Ihre Karriere getan?

Aktuell habe ich meine Position nicht verändert. Aber das Studium hat mein Interesse an stärkerer Ergebnisverantwortung und an der Übernahme von weitreichenderer Führungsverantwortung gestärkt.

Welches Wissen aus dem Studium hat Sie bisher im Job am meisten weitergebracht?

Die vermittelten Inhalte zu überfachlichen Kompetenzen, insbesondere Konfliktmanagement/Verhandlungsführung, Mitarbeiter- und Teamentwicklung, Personalmanagement.

Welchen Tipp würden Sie anderen zum berufsbegleitenden Studium geben?

Einfach anfangen und flexibel mit den Zusatzbelastungen aus dem Studium umgehen.

Welche Beratungsangebote haben Sie vor dem Studium genutzt (Beratungsgespräch, Infotage, Schnupperstudium etc.)?

Ich habe ein Schnupperstudium als Gasthörer absolviert.