Lehrangebot

Aktuelle Lehrveranstaltungen

Prof. Dr. rer. nat. Guido Barbian

Internet & Soziale Netzwerke


Wir alle nutzen täglich das Internet & Soziale Netzwerke. Diese Veranstaltung erlaubt auf konzeptioneller Ebene einen Blick hinter die Kulissen: es wird ein grundlegendes Verständnis der Funktionsweise des Internet & Sozialer Netzwerke vermittelt.

Themen sind u.a.:

• Begriff, Historie und Entwicklung

• Internet-Konzepte, -Methoden und -Dienste

• Soziale Netzwerke und Soziale Netzwerkanalyse

• Weitere Themen, wie z.B. mobiles Internet

Ziel: Beherrschung der wichtigsten Internet-Konzepte, -Dienste und -Methoden. Einblick in wichtige technologische Trends.

Methodenkompetenz: Verständnis der verbreiteten, grundlegenden Technologien gängiger globaler Informationssysteme; Fähigkeit zur Anwendung von Methoden zur Analyse und Synthese komplexer Strukturen; Fähigkeit, an vorgegebene Aufgaben angepasste grundlegende Informationssysteme zu konzipieren

Soziale Netzwerke im Internet und Netzwerkanalyse


Soziale Online-Netzwerke wie Facebook, Twitter, WhatsApp uvm. sind allgegenwärtig - doch was steckt hinter den Kulissen? Welche Daten werden erhoben und mit welchen Methoden werden diese ausgewertet?

Die Veranstaltung gibt eine Einführung in die Netzwerkwissenschaften sowie das Methodenwerk der Netzwerkanalyse in seinen Grundzügen.

Im seminaristischer Form erarbeiten die Teilnehmer verschiedene, in einander greifende Themen und erschliessen so den Gesamtkomplex. Ergänzend lernen die Teilnehmer Software zur technischen Auswertung von Sozialen Netzwerkdaten kennen.

Ziel: Ziel ist die Kenntnis der wichtigsten Methoden des Netzwerkanalyse und deren Anwendung auf Online-Netzwerke.

Hinzu kommen gesellschaftliche Fragestellungen der Nutzung sozialer Online-Netzwerke, die technisch fundiert diskutiert werden.

Wie funktioniert das Internet?


Was passiert, wenn ich eine E-Mail versende? Wie kommt eine Website auf mein Handy? Wir alle nutzen das Internet - doch wie funktioniert das eigentlich?

In dieser Veranstaltung geht es darum zu verstehen, wie das Netz arbeitet, einschliesslich der Implikationen für Privatsphäre und die Datensicherheit.

Im seminaristischer Form erarbeiten die Teilnehmer verschiedene, in einander greifende Themen und erschliessen so den Gesamtkomplex. Diskussion.

Auch Software-Tools zur technischen Analyse von Rechnernetzen werden im Rahmen der Veranstaltung behandelt.

Ziel: Ziel ist die Kenntnis der wichtigsten Internet-Konzepte, -Dienste und -Methoden. Einführung in die technologischen Grundlagen des Internets auf konzeptioneller Ebene: es wird ein grundlegendes Verständnis der Funktionsweise des Internet & von IP-Netzwerken vermittelt.

Hinzu kommen gesellschaftliche Fragestellungen der Internetnutzung, die technisch fundiert diskutiert werden, z.B. Netzneutralität, FakeNews, staatliche Kontrolle vs. Bürgerrechte, Rolle großer Anbieter o.ä.

Vertiefung Soziale Medien und Informationssysteme


Im Rahmen dieses Seminars werden die Methoden zur Bearbeitung von Netzwerkfällen vertieft. Anschliessend erarbeiten die Teilnehmer unter Anleitung Fallstudien zur Netzwerkanalyse.

Ziel: Die Studierenden sollen in die Lage versetzt werden, ihre Kenntnisse der Netzwerkanalyse und/oder von IT Sicherheit anzuwenden. Hierzu konzipieren sie unter Anleitung Fallstudien zur Netzwerkanalyse, inkl. Auswertung und Präsentation der Ergebnisse. Hierzu gehört auch die wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit Fachbeiträgen im Feld der sozialen Netzwerkanalyse und deren Einordnung.

Digital me - Identität und Privatsphäre im Netz


Was weiss Google über mich? Welche Daten gebe ich bewusst oder unbewusst preis? Was weiss Ihr Handy oder Ihr Auto über Sie? Was ist mein Digitales Ich? - das sind nur einige der Fragen rings um Digitate Identität und Privatsphäre im Netz, die hier behandelt werden.

In dieser Veranstaltung geht es darum, die Riskiken unseres digitalen Lebens im Hinblick auf digitale Bürgerrechte und Privatssphäre zu verstehen.

Im seminaristischer Form erarbeiten die Teilnehmer verschiedene, in einander greifende Themen und erschliessen so den Gesamtkomplex. Hierbei geht es auch darum, die dahinter liegenden Informationstechnologie zu verstehen.

Ziel: Die Teilnehmer sollen ein Grundverständnis und Problembewusstsein für Belange digitaler Bürgerrechte und der Privatsphäre gewinnen.

Die damit zusammenhängenden Fragen sollen technisch fundiert diskutiert werden.

Prof. Dr. rer. nat. Ulrich Hoffmann

Theoretische Informatik


Das Modul vermittelt Grundkenntnisse aus folgenden Teilgebieten:

Grundlagen

· Modelle der Berechenbarkeit (Turingmaschinen, Registermaschinen), Churchsche These

· Entscheidbarkeit, Aufzählbarkeit und Grenzen der Berechenbarkeit

Komplexität von Algorithmen

· Zeitkomplexität, Platzkomplexität

· Das P-NP-Problem

· Theorie der NP-Vollständigkeit

· Probabilistische Berechnungmodelle und Komplexitätsklassen, Ausblicke

Elemente der Theorie Formaler Sprachen und der Automatentheorie

· Chomsky-Hierarchie mit Schwerpunkt auf kontextsensitive, kontextfreie und reguläre Sprachen

· Verbindung der Sprachklassen mit speziellen Automatentypen

· Entscheidungsprobleme für formale Sprachen

Aktuelle Themen der Theoretischen Informatik

Ziel: · Erwerb von Kenntnissen über Möglichkeiten und Grenzen der Berechenbarkeit

· Entwicklung von Fähigkeiten zur Beurteilung der Komplexität von Entscheidungs- und

Optimierungsproblemen

· Einordnung von Aufgaben und Problemen der Informatik in theoretische Zusammenhänge

· Heranführung an den aktuellen Forschungsstand auf dem Gebiet der Theoretischen Informatik

Prof. Dr. Jan Wilk

Programmierung, Übung A


begleitende Übungen zur Vorlesung Programmierung

Ziel: Umsetzung von Algorithmen und Datenstrukturen anhand von konkreten, exemplarischen Applikationen aus dem betriebswirtschaftlichen Themenfeld mittels einer objektorientierten Programmiersprache

Programmierung, Übung B


begleitende Übungen zur Vorlesung Programmierung

Ziel: Die Entwicklung von Algorithmen und Datenstrukturen erfolgt auf der Basis des Objekt-orientierten Denkmodells (Paradigmas) anhand von konkreten, exemplarischen Applikationen aus dem betriebswirtschaftlichen Themenfeld

Programmierung, Übung C


begleitende Übungen zur Vorlesung Programmierung

Ziel: Die Entwicklung von Algorithmen und Datenstrukturen erfolgt auf der Basis des Objekt-orientierten Denkmodells (Paradigmas) anhand von konkreten, exemplarischen Applikationen aus dem betriebswirtschaftlichen Themenfeld

Trusted Computing


• sichere Informationssysteme

• Datenintegrität

• Informationsvertraulichkeit

• Social Engineering

• Text Mining in sozialen Medien

Ziel: Die Studierenden können die wichtigsten Modelle und Konzepte sicherer Informationssysteme benennen und erläutern. Sie können die wesentlichen Risiken in einem Informationssystem benennen und bewerten. Sie können die grundlegenden Methoden und Verfahren des Text Minings zur Prüfung der Datenintergrität und der Informationsvertraulichkeit anwenden.

Trusted Computing, Übung A


begleitende Übungen zur Vorlesung "Trusted Computing"

Zu den Inhalten gehören folgende Schwerpunkte:

• sichere Informationssysteme

• Datenintegrität

• Informationsvertraulichkeit

• Social Engineering

• Text Mining in sozialen Medien

Ziel: Die Studierenden können die wichtigsten Modelle und Konzepte sicherer Informationssysteme benennen und erläutern. Sie können die wesentlichen Risiken in einem Informationssystem benennen und bewerten. Sie können die grundlegenden Methoden und Verfahren des Text Minings zur Prüfung der Datenintergrität und der Informationsvertraulichkeit anwenden.

Weitere Angaben zu den Lehrveranstaltungen finden Studierende im Studienportal myStudy.