Unsere Gäste

Porträts (in Vortragsreihenfolge)

 

  • Prof. Dr. Dr. William Scott ist Professor für Bildungswissenschaften an der Universität Bath, Leiter des Forschungsprogramms Education and Sustainability und Direktor des Centre for Research in Education and the Environment (CREE). Er war Mitgründer und Redakteur des Journals „Environmental Education Research und ist Fellow der Royal Society of Arts. Er arbeitet zusammen mit nationalen und internationalen Non-Government Organisationen, die sich Umwelt- und Nachhaltigkeitsfragen widmen. In diesem Kontext erforscht er die Rolle von Bildung und ihren Institutionen und evaluiert BNE-Aktivitäten. William Scott ist außerdem Mitglied der UNESCO Nationalkommission für Bildung für eine nachhaltige Entwicklung in Großbritannien.
  • Dr. Tomasz Bergier ist Leiter der Stiftung Sendzimir in Krakau. Diese Stiftung unterstützt Initiativen mit dem Ziel, nachhaltige Entwicklung stärker in das Bewusstsein der polnischen Bevölkerung zu rücken. Tomasz Bergier ist Mitherausgeber des Buches Challenges of Sustainable Development in Poland, wissenschaftlicher Redakteur und an der University of Science and Technology Krakow tätig. Als Trainer und Dozent hat er zahlreiche Kurse und Workshops zum Thema Nachhaltige Entwicklung und Umweltschutz in Polen sowie im Ausland geleitet – unter anderem im europäischen Programm EasyEco, dessen Koordinator er war. 
  • Prof. Dr. Franz Rauch ist Leiter des Bereichs Lehre und Weiterbildung an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt und wissenschaftlicher Leiter der Universitätslehrgänge "Professionalität im Lehrberuf" und "Bildung für Nachhaltige Entwicklung - Innovationen in der Lehrer/innenbildung". Franz Rauch ist Redakteur der vom Österreichischen Bundesministerium herausgegebenen Strategie für Bildung für Nachhaltige Entwicklung. Er ist Mitherausgeber des Educational Action Research Journal und Mitglied im Editorial Board verschiedener Fachzeitschriften. Zu seinen Forschungs- und Arbeitsbereichen gehören Bildung für Nachhaltige Entwicklung, Netzwerke, Schulentwicklung, Weiterbildung und Science Education.
  • Prof. Dr. Michel Ricard ist Vorsitzender des Französischen Nationalkomitees der UN-Dekade „Bildung für eine nachhaltige Entwicklung“ und Vorsitzender eines neu gegründeten UNITWIN-Netzwerks der UNESCO. Darüber hinaus hat er den UNESCO-Chair für „Bildung, Ausbildung und Forschung für eine nachhaltige Entwicklung“ inne. Michel Ricard ist als Professor am EGID – Insitut für Umwelt, Geo-Engineering und Entwicklung an der Université Michel de Montaigne Bordeaux 3 tätig. Er widmet sich vor allem naturwissenschaftlichen Fragen einer Bildung für eine nachhaltige Entwicklung. Vor zwei Jahren organisierte er die Internationale Konferenz für Bildung für eine Nachhaltige Entwicklung der UNESCO-Dekade.
  • Prof. Dr. John Holmberg ist Vizepräsident der Chalmers University of Technology und verantwortlich für die Initiative „Systeme und Umwelt“. Er ist Professor für Physikalische Rohstofftheorie und Inhaber des Schwedischen UNESCO-Chairs „Bildung für eine nachhaltige Entwicklung“. Seine Forschungsinteressen liegen in den Bereichen nachhaltiger Konsum, Energieeffizienz, Indikatoren für Nachhaltigkeit und Bildung für eine nachhaltige Entwicklung. John Holmberg ist Autor für zahlreiche wissenschaftliche und nicht-wissenschaftliche Zeitschriften und verfasst Beiträge für Radio- und Fernsehsendungen.
  • Prof. Dr. Arjen Wals ist Inhaber der Professur für Soziales Lernen und Nachhaltige Entwicklung an der Universität Wageningen in den Niederlanden und Inhaber eines gleichnamigen UNESCO-Chairs. Ein zentrales Interesse seiner Arbeit besteht in der Frage nach den Bedingungen für neue Lernformen, die Diversität, Kreativität und Gestaltungsmöglichkeiten im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung einbeziehen. Er ist im Editorial Board zahlreicher, internationaler Journals für Bildung für eine nachhaltige Entwicklung. Arjen Wals war außerdem verantwortlich für den Halbzeitbericht der UN-Dekade für eine Bildung für nachhaltige Entwicklung.
  • Prof. Dr. Christine Künzli David arbeitet als Erziehungswissenschafterin an der Pädagogischen Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz in Solothurn. Sie ist Leiterin der Professur für Bildungstheorien und interdisziplinären Unterricht am Institut Vorschul- und Unterstufe. Christine Künzli ist Mitautorin des Didaktischen Leitfadens „Zukunft gestalten lernen durch Bildung nachhaltige Entwicklung für Nachhaltige Entwicklung“, der im Kontext des bundesweiten Programms Transfer-21 herausgegeben wurde. Die Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte von Christine Künzli liegen in den Bereichen Bildung für eine nachhaltige Entwicklung, Schule und Unterricht, Lehrerinnen- und Lehrerbildung, Allgemeine Didaktik, Unterrichtsevaluation.
  • Prof. Dr. Ingrid Pramling Samuelsson ist Professorin und Koordinatorin für frühkindliche Bildung am Department Erziehungswissenschaften der Universität Göteborg in Schweden. Ingrid Pramling Samuelsson, die früher selbst als Vorschullehrerin tätig war, ist Inhaberin des schwedischen UNESCO-Chairs für Frühkindliche Bildung. Ihre Forschung konzentriert sich auf die Frage der Umweltwahrnehmung und Bedeutungsgenerierung von Kindern im Primarbereich. Ein weiteres Arbeitsinteresse liegt in der Professionalisierung von Lehrkräften. Ingrid Pramling Samuelsson ist Redakteurin des International Journal of Early Childhood Education und Präsidentin der Schwedischen Organisation für Kindererziehung und Entwicklung.