Bildung für eine nachhaltige Entwicklung im Elementar- bereich in Tschechien

Fortbildungen für Pädagog_innen und Eltern

 

 

 

Forschungsteam

Univ.-Prof. Prof. Dr. Ute Stoltenberg, Projektleiterin

PhDr. Tereza Vošahlíková, Projektleitung Prag

Kira Lichtenstein, Mitarbeiterin


 

Projektbeschreibung

Das Projekt zielt auf die Qualifizierung von Pädagog_innen in Kindertagesstätten in der Tschechischen Republik im Hinblick darauf, wie Lernen in der Natur und in Auseinandersetzung mit der Natur zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen kann. Die Eltern sollen dafür gewonnen werden das Projekt zu unterstützen und sich daran zu beteiligen, indem ihnen ebenfalls der Zugang zu diesem Bildungsverständnis ermöglicht wird.

Dazu werden Workshops konzipiert, durchgeführt und ausgewertet, die sich zugleich an Pädagog_innen und Eltern richten. Darüber hinaus sind Beratung und der kritische Austausch von Praxiserfahrungen vorgesehen, die im Rahmen des Projekts initiiert und gewonnen werden. Über eine deutsch-tschechische Internetseite sollen Informationen über die Bedeutung von Naturerfahrungen und die Auseinandersetzung mit der Natur im Sinne einer Bildung für eine nachhaltige Entwicklung zugänglich gemacht werden.

Das Projekt ist als tschechisch-deutsches Modellvorhaben angelegt: Realisiert wird das Projekt in der Tschechischen Republik. Der tschechische Partner bringt Erfahrungen durch sein Engagement für die Entwicklung der Waldkindergärten durch Erwachsenenbildung und Engagement für Naturschutzanliegen ein. Der deutsche Partner kann seine Expertise auf dem Gebiet Bildung für eine nachhaltige Entwicklung im Elementarbereich und auf dem Gebiet der Fortbildung von pädagogischen Fachkräften und Multiplikator_innen für eine nachhaltige Entwicklung einbringen. Somit ermöglicht gerade die Anlage als Kooperationsprojekt den Zugang zu einem Naturverständnis, wie es sich im Kontext einer Bildung für eine nachhaltige Entwicklung etabliert hat.


 

Dauer

01. Mai 2011 – 30. November 2012


 

Partner

Das Projekt „Bildung für eine nachhaltige Entwicklung im Elementarbereich in der Tschechischen Republik – Fortbildung für Pädagogen und Eltern“ ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem Verein Assoziation der Waldkindergärten (Tschechien) und der Leuphana Universität Lüneburg, Institut für integrative Studien – infis (Deutschland).


 

Das Vorhaben wird gefördert aus Mitteln der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU).


 

Das Projekt steht unter der Schirmherrschaft des tschechischen Umweltministeriums. 


 

Ergebnisse

Das infis evaluiert das Vorhaben in einem transdisziplinären Prozess. Das Evaluationskonzept wird auf Initiative der deutschen Partner gemeinsam erarbeitet. Sowohl Zwischenergebnisse (im Sinne einer Prozessevaluation) als auch die Schlussevaluation werden in einem kooperativen Prozess gewonnen und vom infis ausgearbeitet.


 

Publikationen

derzeit keine verfügbar


 

Ansprechpersonen

Univ.-Prof. Prof. Dr. Ute Stoltenberg, Projektleiterin

PhDr. Tereza Vošahlíková, Projektleitung Prag

Kira Lichtenstein, Mitarbeiterin