Wachsende Skulptur

Heiligengeistschule Lüneburg. Eine wachsende Skulptur im Horizont nachhaltiger Entwicklung

Projektbeschreibung

Bei dem Projekt 'Heiligengeistschule Lüneburg. Eine wachsende Skulptur.' handelte es sich um eine transdisziplinäre Kooperationspartnerschaft, die unterschiedliche, in ihren Aufgaben eng vernetzte Teilprojekte und Projektpartner vereinte.
Ausgangspunkt war ein von George Steinmann, Künstler aus Bern und
Dr. Hildegard Kurt, und.Institut Berlin, initiiertes Kunstprojekt im Horizont nachhaltiger Entwicklung, dessen Schauplatz die Heiligengeistschule Lüneburg ist. Im Rahmen des Kunstprojekts fanden räumliche (innenarchitektonische) Interventionen unter der Leitung von George Steinmann und soziale Werkstätten unter der Leitung von Hildegard Kurt statt. Ziel dieser künstlerischen Arbeit war es, zusammen mit den SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern der Heiligengeistschule ein Konzept für eine Raumnutzung der Schule als Lern- und Lebensort im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung zu erarbeiten und diese unter Einbezug regionaler Kooperationspartner unter Kriterien nachhaltiger Bauwirtschaft umzusetzen.

Die Wissenschaftlerinnen des infis begleiteten das künstlerische Vorhaben als Projektpartner, indem sie ihre spezifischen Kompetenzen, insbesondere aus dem Bereich Bildung für eine nachhaltige Entwicklung, einbrachten. Schwerpunkte der Arbeit waren die wissenschaftliche Begleitung und Erforschung des Projektes, die diskursive Weiterführung in die Scientific Community von Bildung für eine nachhaltige Entwicklung, ästhetische Bildung sowie in die Bildungspolitik und -praxis. Darüber hinaus fungierte das infis als organisatorischer Ansprechpartner für das Projekt vor Ort.

Weiterbildungsveranstaltungen

Im Rahmen des Projekts fanden verschiedene Weiterbildungsveranstaltungen, Seminare und Bildungsprojekte statt, deren Ergebnisse in gemeinsamen Arbeitstreffen mit den Künstlern und der Schule ausgetauscht werden.

  • Weiterbildungsveranstaltungen für die Lehrerinnen und Lehrer der Heiligengeistschule zum Konzept ‚Bildung für eine nachhaltige Entwicklung’
  • Seminare für Studierende des Lehramts der Leuphana Universität Lüneburg
    Studierende des Fachs Sachunterricht haben fünf Veranstaltungskonzepte für die Schülerinnen und Schüler der Heiligengeistschule entwickelt, die umgesetzt wurden. Diese Praxisveranstaltungen wurden wissenschaftlich begleitet.
  • Bildungsprojekte für die Schülerinnen und Schüler der Heiligengeistschule

Aufgabe der Wachsenden Skulptur war es, die Potentiale ästhetischer und transdisziplinärer Zugänge zu einer Bildung für nachhaltige Entwicklung modellhaft aufzuzeigen und Impulse für eine Ausweitung zu setzen. Außerdem sollen die kulturelle Dimension von Bildung für eine nachhaltige Entwicklung und neue projektorientierte Arbeitsformen in regionalen Kontexten auf verschiedenen Ebenen stärker in die Lehrerbildung implementiert werden.

Förderung

  • Altner-Combecher-Stiftung
  • Institut für Umweltkommunikation haben die Anschubfinanzierung für das künstlerische Projekt übernommen.

Projektlaufzeit

April 2009 – April 2010

Ansprechpartnerinnen

Univ.-Prof. Dr. Ute Stoltenberg
Verena Holz, M.A.

Projektpartner

 

  • George Steinmann, Künstler
  • Dr. Hildegard Kurt (und.Institut für Kunst, Kultur und Zukunftsfähigkeit e.V.)
  • Heiligengeistschule Lüneburg, namentlich Frau Geck (Direktorin) oder Frau Staats (Konrektorin)
  • Institut für integrative Studien der Leuphana Universität Lüneburg

Publikationen

Eine Publikation erscheint noch.