Arbeitsstelle Mobilität und Nachhaltigkeit

Arbeitsstelle Mobilität und Nachhaltigkeit

Aufgaben der Arbeitsstelle sind Forschung und Wissenstransfer zum Themenfeld „Mobilität" und Lehrerbildung im Rahmen einer Bildung für eine nachhaltige Entwicklung. Ein Schwerpunkt bildet dabei die Weiterentwicklung und Implementierung des „Curriculum Mobilität“. Die Arbeitsstelle wurde eingerichtet auf Initiative und mit Unterstützung des Kultusministeriums Niedersachsen und des Niedersächsischen Instituts für Lehrerbildung.

 

Arbeitsfelder:

 

Forschung und Entwicklung im Themenfeld Mobilität einer Bildung für eine nachhaltige Entwicklung

  • Weiterentwicklung des konzeptionellen Rahmens für Mobilität als Gegenstand von Bildung für eine Nachhaltige Entwicklung
  • Weiterentwicklung des „Curriculum Mobilität“
  • Entwicklung von Unterrichtsmaterialien, Handreichungen und Unterrichtsbeispielen
  • Kooperation mit regionalen, nationalen und internationalen Vorhaben auf dem Gebiet „Mobilität und Nachhaltige Entwicklung“

Weiterbildung und Beratung zur Implementierung einer Bildung für nachhaltige Entwicklung im Themenfeld Mobilität

 

Fakultätsübergreifende Lehre zum Themenfeld Mobilität / Bildung für eine nachhaltige Entwicklung einschließlich der Durchführung von Exkursionen

 

Entwicklung und Organisation der Arbeitsstelle Mobilität und Nachhaltigkeit

  • Konzeptionelle Entwicklung in Zusammenarbeit mit anderen Arbeitseinheiten der Universität Lüneburg und in Abstimmung mit den Vorhaben des Instituts für integrative Studien (infis)
  • Entwicklung und Fortschreibung eines Arbeitsprogramms
  • Einwerbung von Drittmitteln

 

Beratung und Unterstützung von Studierenden zum Arbeitsfeld Mobilität und nachhaltige Entwicklung

 

 

MitarbeiterInnen der Arbeitsstelle Mobiltät und Nachhaltigkeit

Dipl. Päd. Tina Gottmann

Uwe Schröter, M.A.

 
Die Kontinuität der Arbeit wurde durch die dauerhafte Abordnung eines Lehrers ermöglicht. Nach dessen Pensionierung steht eine Erklärung über die Fortführung der Arbeit noch aus.