Technology and Innovation

Das Profilthema Technology and Innovation umfasst Aktivitäten in Forschung, Transfer und Lehre aus den Disziplinen Ingenieurwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften und Managementlehre. Hiermit werden Aspekte der Leitideen der Leuphana unmittelbar aufgegriffen. Enthalten sind disziplinäre Forschungsthemen aus den jeweiligen Disziplinen – wie Automatisierungstechnik, Materialforschung, Produktion und Logistik. Dazu kommen die Übersetzung technologischer Entwicklungen in marktfähige Innovationen mit Hilfe entsprechender Managementprozesse und unter Wahrung ökonomischer Bedingungen.

Durch eine systemische, ganzheitliche Herangehensweise im „Engineering" entstehen innovative Lösungen, die nicht nur im Sinne des technischen Fortschritts, sondern auch der gesamten Wirtschaft und ihrer Sektoren, insbesondere hinsichtlich Ressourcenverbrauchs, Emissionsreduktion, Steigerung von Energie- und Rohstoffproduktivität sowie nachhaltiger Gestaltung von Produkten für den Übergang zu einer „Green Economy" erforderlich sind. Die Fakultät Wirtschaftswissenschaften der Leuphana unterhält zu diesem Zweck ein eigenes ingenieurwissenschaftliches Institut, das sich mit der Entwicklung von Technologien in Forschung Transfer und Lehre befasst. Aktuelle gesellschaftliche Fragestellungen wie Wachstumslimitierung durch Fachkräftemangel in technischen Bereichen, Energiewende, Wahrung einer technologischen Spitzenposition (Industrie 4.0) und Erhaltung von Industriestandorten in Hochlohnländern unter Wahrung höchster ökologischer Standards werden fast immer im Kontext von „Technology and Innovation“ diskutiert.

Durch die Kooperation mit dem Helmholtz-Zentrum Gesthacht (HZG) ergibt sich für Wissenschaftler_innen und Studierende die Möglichkeit, in gemeinsamen Forschungsprojekten mitzuwirken und Laborressourcen des HZG zu nutzen. Dies ermöglicht die Entwicklung neuer Forschungs-und Lehrperspektiven und bietet hiermit interessante Differenzierungsmerkmale gegenüber anderen wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten. Ein weiterer wichtiger Aspekt der mit dem Ausbau der HZG-Kooperation verbunden wird, ist das Heranführen von jungen Frauen an technische Themen.

Koordination und Kontakt

  • Prof. Dr. Anthimos Georgiadis
  • Prof. Dr.-Ing. em. Hans-Heinrich Schleich