Scientists 4 Future

Bevorstehende Veranstaltungen

07.02.2020  14:00-16:00  Zentralgebäude (C40.704)

Workshop: Ein Freitag fürs Klima vor Ort 
Wo stehen wir mit der Energiewende? Wie ist das jetzt eigentlich mit Verbrennungsmotor, E-Auto, Hybrid & Co.? Was kommt in Sachen Klimawandel auf uns zu? In diesem kleinen Workshop wollen wir anknüpfend an zwei spannende Impulse von Prof. Markus Quante und Prof. Thomas Schomerus, zwei Wissenschaftlern aus der Region,  zu der Frage ins Gespräch kommen, was in und um Lüneburg in Sachen Klimaschutz bereits getan wird und was wir selbst tun können, um aktiv zu werden.
Die renommierten Wissenschaftler geben dazu jeweils kurze Einblicke in ihre Forschung. Anschließend stehen sie gemeinsam mit Philip Gallmeister von der Klimaschutzleitstelle Lüneburgs Rede & Antwort und wir arbeiten gemeinsam an einer (Klima-) Agenda für die Zukunft in der Region Lüneburg: Was wird schon unternommen, wo passiert noch zu wenig? Wo kann die Fridays for Future-Bewegung ansetzen, und wie können die Scientists for Future sie darin unterstützen?
Der Workshop richtet sich an interessierte Schüler*innen und Studierende aus Lüneburg und Umgebung, die sich bei Fridays for Future bzw. Students for Future engagieren oder die sich eigentlich gerne mehr für den Klimaschutz engagieren würden. Er wird organisiert von der Lüneburger Regionalgruppe der Scientists for Future.

Zur Anmeldung geht's hier

Kontakt

Kontaktadresse für alle externen und internen, die mit der Scientists 4 Future Gruppe Lüneburg in Verbindung kommen wollen:

s4f-lueneburg@leuphana.de

Weitere Informationen

Unsere Fakultät ist bereits in vielen Bereichen für eine nachhaltige Entwicklung aktiv, mehr Informationen dazu finden Sie auf der Homepage unserer Fakultät und auf der Facebook-Seite unserer Fakultät, auf der auch auf aktuelle Veranstaltungen hingewiesen wird.

Webseite Fakultät Nachhaltigkeit

Facebook-Seite der Fakultät Nachhaltigkeit

Wer wir sind, was wir tun und wieso wir es tun

  • Wer wir sind
  • Was wir tun
  • Wieso wir es tun

Wer wir sind, was wir tun und wieso wir es tun

Wer wir sind

Die regionale S4F Gruppe in Lüneburg wurde im März 2019 an der Leuphana Universität gegründet und vereint Wissenschaftler*innen aus verschiedenen wissenschaftlichen Institutionen der Region. Unsere Gruppe besteht aus Nachhaltigkeits-, Sozial- und Naturwissenschaftler*innen, die sich gegründet hat, um die Schüler*innen der Fridays for Future Bewegung zu unterstützen. Wir haben die Scientists for Future Deklaration unterschrieben, um unsere Unterstützung für die Klima-Streiks und wissenschaftlichen Forderungen der Schüler*innen öffentlich deutlich zu machen (siehe wissenschaftlicher Artikel und Factsheet). Des Weiteren unterstützen wir lokale Schüler*innen in ihrem Einsatz für eine nachhaltige Zukunft in und über Lüneburg hinaus (siehe Schüler*innen Statements der F4F Bewegung). 

An der Leuphana Universität steht Nachhaltigkeit im Zentrum der Lehre und der Forschung. Darunter sind einige von uns Expert*innen in der transdisziplinären Forschung, während andere die naturwissenschaftliche Basis unserer sich verändernden Umwelt erforschen oder Bildungsansätze, die zur Kompetenzentwicklung für nachhaltige Entwicklung erforderlich sind. Gemeinsam arbeiten wir daran Wissenschaft und Praxis zu integrieren und mit Entscheidungsträger*innen und Praxis-Akteur*innen zu kooperieren, um Lösungen für Nachhaltigkeitsherausforderungen, wie z.B. dem Klimawandel, zu erarbeiten. Wir haben nicht die Antwort auf alle Herausforderungen, dennoch können wirWissen und Fähigkeiten aus unterschiedlichen Bereichen verknüpfen, um den Lösungen näher zu kommen. 

Was wir tun

Wir fungieren als Hub um wissenschaftliche-fundierte Aktionen und Maßnahmen anzuregen, die gewährleisten, dass die Region Lüneburg ihren Teil dazu beiträgt weitere Umweltzerstörung und einen Klimakollaps zu verhindern. 

Unsere Aktivitäten entstehen und entwickeln sich innerhalb dieses Aufgabengebiets. Aktuell konzentrieren wir uns darauf Menschen mit den nötigen Fähigkeiten auszubilden, um die Gefahr eines Klimakollaps nachzuvollziehen und um zu verstehen welche regionalen und lokalen Klimaschutzmaßnahmen möglich sind. In diesem Rahmen haben wir im September 2019 den Climate Literacy Workshop, anknüpfend an die internationale Klimaaktionswoche, angeboten:

Wieso wir es tun

Die Fridays for Future Bewegung und die Schulstreiks haben uns als Gruppe von Wissenschaftler*innen Hoffnung gegeben. Seit Jahrzenten berichten Wissenschaftler*innen über die negativen Auswirkungen der Menschen auf die Umwelt. Wir haben bereits Alternativen für unser aktuelles destruktives System und Werkzeuge und Techniken für eine nachhaltige Zukunft entwickelt oder implementieren Nachhaltigkeit im Bildungssystem. Jedoch hat es sich oft so angefühlt, als würde niemand zuhören. Die Klimastreiks haben nun den Diskurs fundamental geändert, und Menschen dazu motiviert zuzuhören und sich Klimaschutzmaßnahmen anzuschließen. Wir wollen daher mit den Schüler*innen zusammen kommen und an diesem Dialog teilnehmen, um unser Wissen und unsere Fähigkeiten der Nachhaltigkeitswissenschaft weiterzugeben. Somit wollen wir den Schüler*innen zeigen, dass sie die Verantwortung dafür nicht alleine tragen – wir stehen hinter ihnen, und zusammen können wir etwas verändern. 

Neuigkeiten und Aktivitäten

  • S4F Workshop
  • 100 Schüler*innen denken über eine andere Welt nach // 30.01.20
  • Globaler Klimastreik in Lüneburg // 29.11.19
  • Climate Literacy Workshop // 29.09.19
  • Pop-up Seminar // 24.05.19

Neuigkeiten und Aktivitäten

100 Schüler*innen der Wilhelm-Raabe-Schule im Zentralgebäude der Leuphana ©Marcel Menzel-Bizi
100 Schüler*innen der Wilhelm-Raabe-Schule im Zentralgebäude der Leuphana

100 Schüler*innen denken über eine andere Welt nach // 30.01.20

Eine Kooperation der S4F der Leuphana und der Wilhelm-Raabe-Schule Lüneburg

Am Donnerstag, den 30.01.2020, besuchten etwa 100 Schüler*innen der Klassenstufen 5, 6, 9 und 11 der Wilhelm-Raabe-Schule die Leuphana, um vielleicht Antworten auf ihre Frage zur Entwicklung des Klimawandels und des Weltgeschehens zu bekommen. Die Schüler*innen hatten sich zuvor klassenweise für die Teilnahme an dem Workshop zum Thema „Klimawandel und nachhaltige Entwicklung“ beworben und haben dafür unter anderem einen Film gedreht, ein großes Dilemma-Haus gezimmert oder auch eine App-for-Future entwickelt. Die Konzeption des Wettbewerbs in der Schule sowie des Workshops an der Leuphana selbst entwickelten Steffen Pabst (Leuphana, Institut für Ethik und transdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung, engagiert für S4F), Silke Menzel-Bizi (Lehrerin an der Wilhelm-Raabe-Schule und engagiert bei parents for future) und Dr. Lydia Kater-Wettstädt (Leuphana, Institut für Integrative Studien, engagiert bei S4F) gemeinsam: die Schüler*innen sollten Gelegenheit bekommen Selbstverständliches zu hinterfragen und in der Auseinandersetzung mit verschiedensten Nachhaltigkeitsinitiativen selbst Antworten auf ihre Fragen zu entwickeln. Unterstützt wurden sie ebenfalls durch ihre jeweiligen Klassenlehrer*innen: Helena Pleß, Irene Grossmann und Philipp Lang. Auch der UNESCO-Koordinator der Schule Matthias Hörig sowie der Schulleiter Thomas Wetzel ließen es sich nicht nehmen, zu kommen. Szenarien, wie „Wie sähe eine Welt ohne Regierungen“ oder „ohne Autos“ oder „ohne Internet“ aus, sollten den Schüler*innen helfen, eine neue Perspektive auf Herausforderungen und deren Lösung einzunehmen. In einer kreativen Auseinandersetzung erstellten die klassenübergreifend arbeitenden Gruppen Collagen, die zahlreiche Ideen, wie Unterwasserzüge, direkte Demokratie oder eine Kultur des Schenkens aufgriffen. 

Globaler Klimastreik in Lüneburg // 29.11.19

Auch wir waren am 29.11.19 beim globalen Klimastreik dabei, um unsere Unterstützung für die vielen engagierten Schüler*innen öffentlich deutlich zu machen.

Climate Literacy Workshop // 29.09.19

Am 29. September 2019 haben die Scientists 4 Furture Lüneburg einen Climate Literacy Workshop an der Leuphana Universität veranstaltet. Der Workshop fand statt um Eltern, Lehrer*innen und interessierten Erwachsenen zu helfen die Forderungen hinter der Fridays 4 Future Bewegung bes­ser zu ver­ste­hen und um die Schulstreiks zu unterstützen. Wenn Greta Thunberg uns bittet "auf die Wissenschaftler*innen zu hören" ist die Frage: wer sind diese Wissenschaftler*innen und was sagen sie eigentlich? Darauf aufbauend haben wir drei kurze Präsentationen vorbereitet und Raum für Fragen und Dikussionen zur Verfügung gestellt - folgende Themen wurden besprochen:

  1. Klimawandel: Wissenschaft und Auswirkungen - Dr. Holger Brix, Institut für Küstenforschung, Helmholtz-Zentrum Geesthacht
  2. Von der Wissenschaft zur Politik: The IPCC – Prof. Dr. Julia Leventon, und Herr Steffen Pabst, Fakultät Nachhaltigkeit, Leuphana Universität Lüneburg.
  3. Lokale Maßnahmen für Nachhaltigkeit - Lüneburg 2030+ - Dr. Annika Weiser, Fakultät Nachhaltigkeit, Leuphana Universität Lüneburg.

Der Workshop war mit circa 20 Teilnehmenden ein produktiver Abend mit bereichernden Diskussionen. Wenn Sie daran interessiert sind, dass ein Workshop in dieser Form erneut stattfindet, kontaktieren Sie uns gerne per Email.

Pop-up Seminar // 24.05.19

Am 24.05.2019 haben wir beim globalen Klimastreik kurze Pop-up Seminare auf dem Marktplatz in Lüneburg initiiert. Unsere Wissenschaftler*innen haben die Demonstrierenden begleitet und kurze Diskussionen zu verschiedenen Themen der Fridays 4 Future Forderungen gelietet. Jede Diskussion wurde von Expert*innen zu den jeweiligen Themen begleitet. Folgende Themen wurden diskutiert:

- Die Stadt als Experiment: Zukunftsstadt Lüneburg 2030+
- Regionale Klimamodelle, so wird das Klima 2050 in Lüneburg
- An der Zukunft mitarbeiten: Warum lokale Projekte die Zukunft beeinflussen
- Biodiversity and climate change
- Energy transitions